Biographie

Katja Cepeda am Liszt  Flügel in Bayreuth

Katja Cepeda, geboren in Warendorf mit deutsch-tschechischen Wurzeln, erhielt schon früh ihren ersten Klavierunterricht und beendete ihre Ausbildung mit dem künstlerischen Diplom im Jahr 2005 an der Hochschule für Künste in Bremen. Während ihres Studiums profilierte sie sich als Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin. Sie übernahm auch die Korrepetition und musikalische Assistenz bei verschiedenen Opernproduktionen der Hochschule und begleitete Kammermusikkurse bei den von ihrem Professor Kurt Seibert initiierten Max Reger Tagen in Weiden/Opf. Zusammen mit Ihrem Mann gründete sie 1998 das Max Reger Klavierduo, das seitdem die wichtigsten Werke Regers für 2 Klaviere in Deutschland, Südostasien, Südamerika, den USA und Israel aufgeführt hat. Als Solistin nahm sie an viel beachteten Klavierprojekten zu Musik von Beethoven, Brahms und Eisler, inklusive der CD-Aufnahme der Klavierstücke op. 8, in Bremen und Bayreuth teil. Seit 2005 ist Katja auch als Keyboarderin im Musicalbereich tätig. Ihre Arbeit führte sie an das Metronom Theater Oberhausen, Admiralspalast, Theater am Potsdamer Platz und Theater des Westens Berlin, Alte Oper Frankfurt, Bregenzer Festspielhaus, Deutsches Theater München und als Tourneemusikerin in Städte wie Hamburg, Luxemburg und Wien für die Produktionen von „Die Schöne und das Biest“, „Mamma Mia“, „Der Schuh des Manitu“, „Dirty Dancing“, „The Producers“, „Tanz der Vampire“, „Ich war noch niemals in New York“, „Tarzan“, „Elisabeth“ und „Cats“.

Katja übernahm im Jahr 2007 die Korrepetition für Orchestervorspiele für das neu gegründete Qatar Symphony Orchestra in Wien und Zürich. Von 2013 bis 2016 war Katja als Klavierpädagogin an der Kreismusikschule Potsdam Mittelmark „Engelbert Humperdinck“ in Bad Belzig tätig. Ihre Schüler wurden mit 1. Preisen sowie Förderungen und Stipendien durch Musikschule und Rotary-Club ausgezeichnet. Seit Juni 2016 ist sie Honorarlehrkraft an der Musikschule Beckum-Warendorf, seit September 2016 Honorarlehrkraft an der Westfälischen Schule für Musik und der Domsingschule Münster.

Katja Cepeda im Orchestergraben